4 Möglichkeiten, natürlich Muskeln aufzubauen

handsome-man-building-muscles-in-gym-8CS5K3D.jpg

Wollen Sie Ihre Muskelmasse auf natürliche Art und Weise wachsen lassen? Vielleicht haben Sie schon einige Methoden ausprobiert, aber Sie kommen nicht an Ihr gewünschtes Ziel. Es gibt aber sehr wohl Möglichkeiten, wie Sie es schaffen, Ihren Körper auf natürliche Art und Weise zu formen und nahezu Perfektion zu erreichen. Sie wollen wissen, wie das geht? Folgender Ratgeber liefert Ihnen dazu Aufschluss.

1. Planen Sie realistisch

Bedenken Sie, dass Sie in punkto Erwartungen immer realistisch bleiben sollten. Selbstverständlich bedeutet es, dass Sie harte Arbeit in Ihr Bodybuilding stecken müssen, wenn Sie Ihren Körper formen wollen. Sie müssen also einige Opfer bringen, wenn Sie Ziele erreichen möchten. Innerhalb von zwei Monaten können Sie nicht aussehen, wie ein Bodybuilder der höchsten Stufe. Deshalb sollten Sie immer realistisch bleiben mit Ihren Erwartungen und sich entsprechende Ziele stecken.

Für natürliche Muskeln brauchen Sie sowohl Ausdauer, als auch Geduld. Einen optimalen Muskelzuwachs erreichen Sie meist in einem Zeitraum zwischen sechs und zwölf Monaten. Durchschnittlich ist es möglich, in dieser Phase zwischen zehn und 15 Pfund zuzunehmen. Bis Sie tatsächlich spürbare Muskeln aufbauen, dauert es meistens ca. ein Jahr lang. Wenn Sie die Muskelmasse erhöhen möchten, benötigen Sie weitere drei Jahre.

Sie wollen Ihren Körper verwandeln? Dann kann das einige Jahre dauern, darüber sollten Sie sich klar werden. Trotzdem bemerken Sie schon nach kurzer Zeit kleine Fortschritte.

Mit einem spürbaren Muskelwachstum können Sie bereits acht Wochen nach Beginn des Trainings rechnen.

2. Essen Sie richtig

Es reicht nicht, wenn Sie einfach mehr essen, damit Sie auch mehr Muskeln bekommen. Vermeiden Sie einen Kalorienüberschuss. Auch das Gegenteil sollte nicht der Fall sein, denn Ihre Muskeln benötigen genug Nahrung, damit Sie wachsen können. Wenn Sie zu wenig Kalorien aufnehmen zerstören Sie die Muskeln eher, anstatt diese aufzubauen.

Seien Sie sich ganz besonders bewusst über Ihre Kalorienaufnahme und führen Sie am besten Protokoll darüber. Die Aufnahme dürfen Sie schrittweise anpassen. Am besten vermeiden Sie es, viel Fett einzunehmen.

Die Grundregel lautet, dass Sie pro Pfund Körpergewicht mindestens 1 g Protein aufnehmen dürfen, um die Muskelmasse zu steigern. Trotzdem ist es ständig nötig, Ihren Ernährungsplan auf die Bedürfnisse von Ihrem Körper zuzuschneiden.

3. Gute Kohlenhydrate einnehmen

Vergessen Sie den Mythos, auf Kohlenhydrate zu verzichten, um damit mehr Muskelmasse aufzubauen. Dieser Ansatz ist völlig falsch. Kohlenhydrate benötigen Sie nämlich aus zwei Gründen. Einerseits vermeiden Sie durch die Einnahme den Muskelschwund, andererseits können Sie dadurch das Glykogen in Ihrem Körper für ein optimales Training vorantreiben.

Wenn Sie die Kohlenhydratezufuhr einschränken, wirkt sich das negativ auf Ihren Muskelaufbau aus. Am besten nehmen Sie die Kohlenhydrate vor dem Training ein, damit Ihnen diese als Treibstoff dienen können. Ihre Ernährung können Sie perfekt mit Whey Protein ergänzen.

4. Achten Sie auf genug Schlaf

Vielleicht ist es am Anfang etwas schwierig, Ihre Trainingspläne einzuhalten – trotzdem sollte der Schlaf nicht zu kurz kommen. Pausen sind besonders wichtig für Ihren Körper. In dieser Phase können die Muskeln wachsen. Wenn Sie zu wenig schlafen, hat der Körper nicht genug Zeit, um sich zu erholen und die Muskeln aufzubauen, bzw. Fett zu verbrennen.

scroll to top