5 Tipps für Ihren Fitnesserfolg

fitness-group-PHUSFKC.jpg

Wenn Sie sich dazu entschließen, etwas für Ihre Fitness zu tun, haben Sie bereits den ersten Schritt getan. Manchmal gibt es Probleme, überhaupt erst mit dem Sport anzufangen. Sie wollen Ihre Fitness verbessern? Dann wissen Sie bestimmt, dass es sich dabei um ein langfristiges Projekt handelt. In jedem Fall dürfen Sie aber damit rechnen, dass es sich lohnen wird. Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, erfolgreich zu werden.

1. Tägliches Training

Was zählt, ist eine einfache tägliche Routine, an die Sie sich jeden Tag lang halten. Das bedeutet, dass sich Ihrer persönlichen Fitness 1 Stunde täglich widmen sollten. Möchten Sie Gewicht abnehmen? Damit Sie besonders schnelle Ergebnisse erzielen, gibt es Übungen, welche Sie gezielt einsetzen können. So müssen Sie nicht lange auf Ihre Ergebnisse warten.

2. Die richtigen Mahlzeiten einnehmen

Achten Sie darauf, was Sie zu sich nehmen, wenn es um Ihre Lebensmittel und Nahrung geht. Denken Sie auch an das richtige Timing, denn es gibt immer die richtige Zeit, um etwas zu essen. Vermeiden Sie Süßigkeiten, wenn Sie einen gesunden Körper haben möchten. Ansonsten geraten Sie schnell aus der Form. Die Alternative stellen gesunde Lebensmittel dar. Damit können Sie zusätzlich Ihre körperliche Fitness verbessern. Ein gutes Beispiel sind Früchte, welche Sie im Alltag integrieren können. Haben Sie gewusst, dass ein Apfel den Magen bis zu 4 Stunden lang füllen kann? Am besten dokumentieren Sie die Kalorien und die tägliche Nahrungsaufnahme. So bekommen Sie eine Übersicht.

Möchten Sie wissen, wie es die Bodybuilder schaffen, eine derartige Körpermasse zu erreichen? Die Antwort ist einfach, denn jeder Bodybuilder verfolgt seine Kalorienaufnahme penibel genau. Die Mahlzeiten werden ganz genau geplant, um sich fit zu halten.

3. Schlafen Sie genug

Um Ihre Batterien des Körpers wieder aufzuladen, ist es wichtig, dass Sie genug schlafen. Ihre Schlafzeiten sollten täglich zwischen sechs und 8 Stunden erreichen. Fühlen Sie sich während des Trainings zwischendurch müde? Dann dürfen Sie natürlich auch einmal eine Pause einschlagen. Auch wenn Sie am Tag müde werden, darf es zwischendurch ein 30 minütiges Nickerchen sein.

4. Achten Sie auf die Motivation

Ein besonders wichtiger Teil Ihres Trainings ist es, die Motivation im Auge zu behalten. Diese sollten Sie beim Training nicht vernachlässigen. So erzielen Sie nachhaltige Ergebnisse für eine bessere Fitness. Dafür ist allerdings eine Portion Optimismus und Geduld nötig. Am besten verfolgen Sie Ihre ganz persönlichen Fortschritte, um motiviert zu bleiben. So bleibt Ihre Einstellung positiv.

5. Glutamin für den Muskelaufbau

Bei Glutamin handelt es sich um freie Aminosäuren. Diese Aminosäure kommt in Ihren Körper ganz besonders häufig vor. Es handelt sich allerdings um keine essenzielle Aminosäure. Das bedeutet, dass sie selbst im Körper hergestellt werden kann. Dies erfolgt im Gehirn und in der Lunge. Der größte Teil wird in der Muskulatur des Skeletts produziert.

Ohne Zweifel spielt Glutamin eine besonders wichtige Rolle bei Ihrem Stoffwechsel, das wirkt sich natürlich auch auf den Muskelaufbau aus. Glutamin kann zusätzlich beispielsweise als Getränk zugeführt werden. Der Zusatz beeinflusst sogar das Immunsystem positiv.

scroll to top