7 Top Ideen für schöne Geschenke zum Valentinstag

marriage-proposal_t20_VoXb03.jpg

Gehören Sie auch zu den Männern, die sich immer wieder aufs Neue bemühen, damit der Valentinstag funktioniert? Dann sind Ihnen aber vielleicht auch schon ein paar Fettnäpfchen passiert. Der Valentinstag hat es nämlich in sich. Wollen Sie diesen beim nächsten Mal nicht vermasseln, sondern erfolgreich absolvieren? Dann kann Ihnen folgender Ratgeber helfen, damit Sie die Prioritäten zum Valentinstag richtig setzen. So machen Sie den Tag für Ihren Partner zu etwas ganz besonderem.

1. Vergissmeinnicht

Wissen Sie immer ganz genau Bescheid, wann der Valentinstag kommt? Oder haben Sie diesen schon öfter vergessen? Wenn ja, dann geht es Ihnen so, wie den meisten anderen auch. Dem können Sie aber entgegenwirken. Wie wäre es mit einem Kalender? Setzen Sie eine rote Markierung und ermahnen Sie sich selbst bereits ein paar Tage vorher, das wichtigste nicht zu vergessen. Auf dem Smartphone können sehr nützliche Apps verwenden, damit Sie früh genug erinnert werden. Ihr Tagesplaner wird Sie dabei besonders für eine vorausschauende Planung unterstützen.

2. Keine Küchengeräte zum Valentinstag

Ein typisches Fettnäpfchen ist es, der Geliebten ein Küchengerät zum Valentinstag zu schenken und zu überreichen. Erwarten Sie wirklich, dass sich die Frau darüber freut? Finden Sie ein anderes Geschenk, am besten etwas Extravagantes. Mixer und ähnliche Küchengeräte sind absolut nicht romantisch. Denken Sie an etwas Nettes und ungewöhnliches stattdessen.

3. Sorgen Sie für eine Überraschung

Bleiben Sie flexibel und spontan, schenken Sie etwas anderes als letztes Jahr. Auch wenn sich Ihre Geliebte darüber gefreut hat, dürfen Sie sich etwas Neues überlegen. Planen Sie das Valentinstaggeschenk früh genug, damit Sie keinen Stress haben und das Geschenk auch rechtzeitig erhalten.

4. Keine Unterwäsche zum Valentinstag

Können Sie sich vorstellen, dass Sie tatsächlich hübsche Unterwäsche am Valentinstag schenken? Dabei handelt es sich um ein sehr riskantes Geschenk. Unterwäsche, die dem Mann gefällt muss nicht unbedingt automatisch auch der Frau gefallen. Noch viel schlimmer ist es, wenn Sie die falsche Größe aussuchen. Stellen Sie sich die Situation am Valentinstag vor – das möchten Sie bestimmt vermeiden. Stattdessen wäre vielleicht eine angesagte bekomme Namenskette eine bessere Lösung als Geschenk zum Valentinstag.

5. Bleiben Sie realistisch

Natürlich dürfen Sie Ihre Partnerin am Valentinstag verwöhnen, deshalb dürfen Sie sich nach einem Wellnesswochenende oder entsprechenden Massagegutscheinen umsehen. Trotzdem sollten Sie es nicht übertreiben und Ihre realistischen Erwartungen beibehalten. Eventuell reicht es, wenn Sie für die Kinder einen Babysitter besorgen. Nehmen Sie sich ganz einfach frei und schätzen Sie die Zeit miteinander. Der Rest ergibt sich vielleicht von selbst. Zeit ist das höchste Gut.

6. Behalten Sie das Budget im Auge

Haben Sie bereits auf Ihr Bankkonto geschaut und wissen Sie, wie hoch Ihr Budget für das Valentinstaggeschenk ist? Auch wenn Sie sich für Ihren Schatz das schönste wünschen, sollten Sie das Budget nicht überschreiten. Vereinbaren Sie eine Grenze, welche Sie einhalten dürfen. Extravagante Geschenke sind zwar nett, trotzdem sollten Sie das Geld nicht zum Fenster hinauswerfen. Besser ist es, sich etwas Gutes zu überlegen. Mit guten Ideen können Sie auch preiswert aussteigen.

7. Die volle Konzentration

Geben Sie sich Mühe, Ihrer Partnerin die volle Aufmerksamkeit zu schenken. Das klingt einfacher, als es ist. Das bedeutet nämlich, dass Sie am Abend weder Ihren Computer, noch Ihr Smartphone einschalten. Lassen Sie diese Geräte ausgeschaltet und widmen Sie die ganze Zeit nur Ihre Liebsten. In jedem Fall wird es sich bezahlt machen.

scroll to top