Der Unterschied zwischen mieten und kaufen

rent.jpg

Träumen Sie lebenslang schon davon, eine Immobilie zu besitzen? Vielleicht möchten Sie irgendwann Ihre eigene Wohnung haben, bzw. Ihr eigenes Haus besitzen. Der Traum vom Eigenheim ist relativ weit verbreitet – das bietet sowohl Vorteile, als auch Nachteile. Trotzdem ist es nicht jedermanns Sache, wenn es um tatsächliches Wohneigentum geht. Sind Sie sich bewusst darüber, wie viel Verantwortung Sie tragen müssen, wenn Sie selbst als Besitzer auftreten? Im Unterschied dazu ist es möglich, ein Haus oder eine Wohnung von jemandem zu mieten und weniger Verantwortung tragen zu müssen. Sowohl die finanzielle Situation, als auch die familiäre Situation und der private Bereich spielen hier eine wichtige Rolle, wenn Sie eine Entscheidung treffen.

Die Reparaturkosten und Wartungskosten

Angenommen Sie besitzen selbst eine Wohnung oder ein Haus. In diesem Fall müssen Sie sämtliche Kosten für die Wartung oder Reparaturen selbst tragen. Die Seite sieht aber ganz anders aus, wenn Sie als Mieter auftreten. Selbst verständlich spielt auch hier der Mietvertrag eine wichtige Rolle, wenn es um Verbesserungsarbeiten oder Reparaturarbeiten geht.

Instandhaltungen und Wartungen sind immer nötig, wenn in einer Wohnung oder in einem Haus gewohnt wird. Es kann aber auch helfen, einfach dem Vermieter Bescheid zu sagen, wenn Sie als Mieter mit auftreten. So können Sie sich viele Kosten und Aufwände, beziehungsweise Ausgaben sparen.

Steuern und Abgaben

Als Mieter von einem Haus oder von einer Wohnung zahlen Sie regelmäßig Miete. Etwas anders sieht die Situation aber mit den Steuern und weiteren Abgaben aufs, wenn Sie selbst eine Immobilie besitzen. Die Grundsteuer ist ein gutes Beispiel dafür. Je nach Gemeinde ist diese entweder monatlich, vierteljährlich oder jährlich fällig. Diese Immobiliensteuern sollten Sie als Besitzer nicht unterschätzen, denn mit solchen Kosten müssen Sie kalkulieren.

Die Berechnungen für für die Grundsteuer können relativ komplex ausfallen. Bevor Sie allerdings zuschlagen, sollten Sie sich dazu Informationen holen. Ansonsten kann es passieren, dass Sie finanziell überfordert werden. Bevor Sie also kalkulieren, hilft es, sich den Immobilienmarkt Sachsen genauer anzusehen und die nötigen Fragen zu klären.

Flexibel oder nicht?

Als Mieter sind Sie flexibler, als ein Hausbesitzer. Selbstverständlich können Sie jederzeit Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen, das dauert aber länger. Wie sieht es also mit Ihrer Arbeitssituation aus? Klären Sie Ihre Situation ganz genau ab, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden. Ansonsten sind Sie nicht so flexibel. Sie können eine Mietwohnung oder ein Miethaus jederzeit wieder aufgeben. Ausschlaggebend ist natürlich hier die Mietfrist, die im Vertrag geregelt ist. Als Mieter von einem Haus oder von einer Wohnung haben Sie auch weniger Bedenken, was den aktuellen Immobilienwert betrifft. Im besten Fall zahlen Sie weniger Miete, wenn die Preise sinken.

Davon sollten Sie aber Ihr nicht ausgehen, der Trend ist eher ein anderer. Wenn es Ihnen nicht mehr gefällt oder wenn es Probleme mit den Nachbarn gibt, können Sie aber jederzeit ausziehen. Das ist schwierig, wenn Sie als Hausbesitzer auftreten. Selbstverständlich können Sie Ihr Haus vergrößern und dazu bauen, wenn es zum Beispiel Familienzuwachs gibt. Noch einfacher lösen Sie die Situation aber als Mieter. Sie suchen sich einfach ein größeres Haus oder eine größere Wohnung, damit genug Räume vorhanden sind.

scroll to top