Die besten Freizeitaktivitäten für Kinder

active-girl-holding-by-one-of-small-rocks-ASBBKNM.jpg

Forschungen zufolge verbessern sich die schulischen Leistungen durch entsprechende Aktivitäten, an denen das Kind nach der Schule teilnimmt. Ganz besonders die kommunikativen und die sozialen Fähigkeiten verbessern sich dadurch maßgeblich.

Somit tragen die Aktivitäten zu einer gesünderen Lebensweise bei. Ihr Kind muss also kein regelrechter Mannschaftssportler sein, denn es gibt sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, um auch nach der Schule aktiv zu bleiben. Es gibt zahlreiche Varianten, welche Sie auswählen können.

Theaterspielen

Darstellende Künste oder Theaterspiel sind ganz besonders fördernd für Kinder. Dadurch wird nicht nur die Fähigkeit zum Sprechen in der Öffentlichkeit verstärkt, sondern auch das Selbstvertrauen. Ähnlich wie beim Mannschaftssport lernt das Kind beim Theaterspielen wie am besten zusammengearbeitet wird, wenn ein gemeinsames Ziel erreicht werden sollte.

Haben Sie gewusst, dass die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne von einem Menschen heutzutage nur noch bei 8 Sekunden liegt? Umso wichtiger ist es, dass sich die Kinder den hochwertigen Aktivitäten widmen. So werden die Kinder auf eine gute Art und Weise motiviert.

Kampfkünste erlernen

Kinder bleiben beim Kampfsportunterricht nicht nur körperlich fit, sondern sie lernen auch, wie sie sich selbst verteidigen können. Selbstdisziplin gehört dazu und schadet den Sprösslingen nicht.

Es spielt keine Rolle, ob das Kind an gemischten Kampfkünsten oder an Karate teilnimmt und sich dafür interessiert, denn im Endeffekt bietet sich dadurch eine großartige Möglichkeit, um neben der Schule aktiv zu sein.

Gymnastik in der Freizeit

Kinder, die an Gymnastikkursen in der Freizeit teilnehmen, lernen die Körperbeherrschung und haben Spaß, wenn sie einen Salto schlagen können. Eventuell wartet der eine oder andere Wettkampf und Wettbewerb für später und es winken Pokale. Bei der Gymnastik handelt es sich daher ebenfalls um eine gute Alternative, um die Kinder in Bewegung zu halten.

Tanzen

Tanzen kann sehr vielfältig sein, denn die Angebote sind sehr umfassend. Diese umfassen Salsa, Hiphop, Ballett und noch vieles mehr. So kann das Kind seine eigene Wahl treffen und an den Tanzkursen teilnehmen.

Durch das Tanzen lernen die Kleinen nicht nur die anmutigen Bewegungen, sondern auch, was das Wort Teamwork bedeutet. Die schönsten Momente ergeben sich dann auf späteren Hochzeiten, wenn die Fähigkeiten beim Tanzen zur Schau gestellt werden. An solche Auftritte kann sich jeder gerne zurück erinnern.

Tennisspielen

Kinder, die gerne Tennisspielen, sind wettbewerbsfähig und aktiv. Tennisspielen gehört nicht zu den Kontaktsportarten, weshalb es weniger Risiken gibt. Die Vorteile sind vor allem ein guter Muskelaufbau und taktisches Denken.

Musik

Ein außerschulisches Programm muss nicht immer automatisch auch körperliche Aktivität bedeuten. Die Kinder können auch Instrumente lernen oder Gesangsausbildungen machen.

Die Musikwelt bietet sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten dazu. Bei der Sprachentwicklung hilft der Musikunterricht maßgeblich. Außerdem haben Studien gezeigt, dass Musik den Intelligenzquotienten steigern kann.

Kunstunterricht

Kinder, die am Kunstunterricht teilnehmen, können ihr Potenzial ausschöpfen, denn es wird über das Schulangebot hinausgegangen. Zu den typischen Kunstkursen gehören beispielsweise:

  • Korbflechten
  • Fotografie
  • Skulptur
  • Töpferei

Schwimmen

Außerschulisch stattfindende Schwimmkurse für Kinder können entweder in einem öffentlichen Freizeitzentrum oder im Privatunterricht stattfinden. Dadurch ergibt sich eine sehr erfrischende Möglichkeit für die Sprösslinge. So lässt sich die Konzentration maßgeblich verbessern, auch die Kondition optimiert sich maßgeblich.

scroll to top