Die besten Ratschläge gegen Nässe und Kälte

robert-nelson.jpg

Sind Sie häufig draußen unterwegs, weil Sie Ihren Sport einfach mögen? Vielleicht arbeiten Sie auch draußen im Winter, bzw. wenn die Temperaturen sinken. Unterhalb des Gefrierpunktes kann es aber unangenehm werden, wenn Sie nicht die richtige Kleidung tragen, bzw. nicht richtig ausgerüstet sind. Umso besser ist es, wenn Sie sich korrekt vorbereiten, wenn es auf zum Wandern geht. Gegen das Frieren, bzw. die gegen die Kälte können Sie sich nämlich entsprechend schützen. Damit Sie das auch korrekt tun, können Sie sich folgende Ratschläge durchlesen.

Anziehen, wie eine Zwiebel

Tatsächlich ist es Ihnen sicherlich geläufig, dass es viel bringt, wenn Sie das Zwiebelprinzip verfolgen. Es wird Ihnen nicht so schnell kalt, wenn Sie mehrere Schichten übereinander tragen. Umso sinnvoller ist es, auf zahlreiche viele dünne Lagen zusetzen, bevor Sie sich nach draußen begeben. Zwischen den Schichten befinden sich nämlich dann jeweils kleine Luftpolster. Diese isolieren Sie gegen die Kälte draußen.

Trotzdem sollten Sie sich immer noch gut bewegen können. Wenn es eine Outdoorjacke für Herren wasserdicht sein soll, müssen Sie ein bisschen mehr Geld dafür ausgeben. Das lohnt sich aber auf jeden Fall, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

Abhärtung kann helfen

Haben Sie gewusst, dass es manchmal einfach nur eine Gewohnheit ist, wenn es um das Empfinden der Kälte geht? Abhärtung ist hier nämlich das Schlagwort. Wenn Sie häufig in gut temperiert Räumen, beziehungsweise meistens im Auto oder im Büro unterwegs sind, nehmen Sie tatsächlich Kälte ganz anders wahr, als wenn Sie regelmäßig draußen unterwegs sind. Mit Minusgraden kommen Sie nur dann zurecht, wenn Sie abgehärtet sind. Umso sinnvoller ist es, regelmäßig nach draußen zu gehen, wenn Wetter und Wind unangenehme Temperaturen verursachen.

Ob Sie dabei wandern gehen oder Radfahren, liegt ganz bei Ihnen. Sie konsequenter Sie diese Vorgehensweise verfolgen, umso eher können Sie dem Wetter und den kalten Temperaturen trotzen. Gleichzeitig schützen sich dann auch vor Grippe oder Erkältungen.

Scharfe Getränke und Lebensmittel

Wenn es um die korrekte Ernährung und um hilfreiche Tipps gegen die Kälte geht, dann sollten Sie auf alle Fälle an die Schärfe denken. Würzen diese Sie deshalb Ihre Getränke und Lebensmittel relativ scharf. Pfeffer, Ingwer oder Chili helfen hier ganz gut. Was gibt es schöneres, als eine gute scharfe Suppe, damit die Durchblutung wieder angeregt wird? Damit fördern Sie eine verbesserte Wärmeverteilung im gesamten Körper. Das fühlen Sie sofort. Auch unterwegs kann es helfen, wenn Sie eine gefüllte Thermoskanne dabei haben. Diese nehmen Sie einfach mit nach draußen. Es reicht, wenn Sie einen Ingweraufguss machen, heißes Wasser und die Ingwerwurzel reichen völlig aus dafür.

Die Zubereitung dauert nur wenige Minuten und Sie sind unterwegs immer bestens mit einem heißen und scharfen Getränk gerüstet. Wenn Sie ohnehin genug trinken, wird es Ihnen besser gehen, als wenn Sie auf Flüssigkeit verzichten. Wenn der Körper nämlich nicht genug Flüssigkeit bekommt, wird das Blut zu dick. Dann ist eine schlechtere Zirkulation im gesamten Körper die Folge. Als erstes bemerken Sie das an Füßen und Händen. Das liegt einer mangelnder Durchblutung zu Grunde. So etwas gilt es zu vermeiden.

scroll to top