Die besten Tipps für Erstkäufer bei Immobilien

house-concept-buy.jpg

Liebäugeln Sie mit dem Gedanken, sich ein Haus zu kaufen? Wenn Sie sich das erste Mal im Leben um ein Eigenheim kümmern, gilt es einige Kauftipps zu berücksichtigen. Es lohnt sich, wenn Sie Fehler vermeiden. Ganz besonders in Bezug auf den finanziellen Hintergrund sollten Sie sich hier gut informieren. Folgende Tipps für Haus Erstkäufer sind daher ganz besonders lohnenswert.

Die Kosten kalkulieren

Kalkulieren Sie die Kosten für das Haus, wenn Sie den Häuserkauf planen. Eventuell haben Sie bisher nur Erfahrungen mit der Miete von einem Haus oder von einer Wohnung gemacht. Hier kommen zur monatlichen Hausratenzahlung des Kredites noch einige Kosten dazu. Den aktuellen Mietbetrag sollten Sie deshalb großzügig vergleichen. Unterschätzen Sie die Kosten für Wartung und Instandhaltung nicht, wenn Sie sich ein Haus kaufen. Deshalb ist es sinnvoll, zusätzlich einiges an Geld einzusparen, wenn Notfälle vorliegen. Vergessen Sie niemals, dass Sie die Häuser Hypothek regelmäßig abzahlen müssen.

Was kann ich mir leisten?

Auf der Suche nach einem Haus sollten Sie wissen, wie das Budget aussieht. Nur dann können Sie bestimmen, welches Haus Sie sich leisten können und in welchem Radius Sie sich umsehen können. Setzen Sie einen guten Plan zusammen, um das Budget zu kalkulieren. Beachten Sie dabei auch die Grundsteuer, welche regelmäßig zu zahlen ist. Dazu kommen noch die eine oder andere Versicherung. Immobilienmakler Hannover kann Sie dazu genau beraten.

Das Haus anzahlen

Wenn Sie ein Haus übereinem Immobilienmakler kaufen, ist eine Anzahlung fällig. Diese Anzahlung sollte ca. 20 % oder sogar mehr betragen. Jegrößer die Anzahlung, desto kleiner sind die Raten für später. Es gibt übrigens unterschiedliche Hypotheken. Überlegen Sie, ob Sie einen variablen oder einen festen Zinssatz wünschen.

Zusätzliche Kosten

Rechnen Sie die zusätzlichen Kosten für den Häuserkauf mit ein. Neben den Maklergebühren kommen natürlich auch noch die Gebühren für den Notar und den Rechtsanwalt dazu. Auch die Hauseigentumsversicherung sollte nicht unterschätzt werden. Achten Sie unbedingt auf einen transparenten Kreditbericht. Einen Gutachter können Sie hinzuziehen, wenn Sie ein älteres Haus kaufen möchten. Anhand einer solchen Bewertung können Sie feststellen, ob Mängel vorliegen oder nicht. Sollte das der Fall sein, ist es eventuell sogar möglich, den Preis zu verhandeln.

Den Kredit sollten Sie sich übrigens vorab genehmigen lassen. Begeben sich dazu zu unterschiedlichen Banken, um ein Angebot einzuholen. Erst dann sollten Sie sich auf die Suche nach einem Haus machen, das in Ihrer Preisklasse liegt. Vergessen Sie nicht, sich die Nachbarschaft gut anzusehen. Erst dann, wenn Sie sich unterschiedliche Immobilien angesehen haben, sollten Sie eine Wahl treffen. So haben Sie ein besseres Gefühl für den Markt. Ihre Überlegungen für den Häuserkauf sollten Sie immer langfristig anstellen. Wenn Sie ein Angebot erstellen, sollte das immer wettbewerbsfähig sein.

Preis und Standort

Überstürzen Sie die Suche nach dem eigenen Haus nicht. Die Zeit und Geduld sollten Sie aufbringen, wenn es Ihr zu Hause sein soll. Nur dann fühlen Sie sich dort auch wohl. Die beliebtesten Standorte kosten meist aber auch etwas mehr Geld.

 

scroll to top