Die Jugend hat schon entschieden – Bundestagswahlen 2017

die-jugend-hat-schon-entschieden-bundestagswahlen.jpg

U18 Wahl – Während sich die bereits wahlberechtigten Menschen noch auf die Bundestagswahlen vorbereiten, haben die Kinder und Jugendlichen in Deutschland bereits gewählt: Neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin werden die U18 Wahlen auf freiwilliger Basis abgehalten, so auch zu den Bundestagswahlen 2017. Die Ergebnisse wurden bereits veröffentlicht und sind Ausdruck der politischen Stimmung bei all denen, die bei der Bundestagswahl am 24. September noch nicht wählen dürfen: unsere Jugend.

Knapp 220.000 Kinder und Jugendliche haben bundesweit bei U18 mitgemacht und mitgewählt. Sie haben am 15. September deutlich gemacht, welche Parteien sie in den Bundestag wählen würden. In mehr als 1660 Wahllokalen wurden die Stimmen der Jugend abgegeben. Die Ergebnisse wurden bereits auf www.u18.org veröffentlicht und können nach Bundesländern und Wahlkreisen angezeigt werden.

Auch die Memminger Jugend nahm teil

In Memmingen haben sich neben dem Stadtjugendring auch wieder viele Schulen an der U18 Wahl beteiligt. Nachdem Wahlen – und damit auch die Bundestagswahl – Teil des Sozialkundeunterrichts an den meisten Schulen sind, wurde das Thema innerhalb des Sozialkundeunterrichts diskutiert und in den beteiligten Schulen separate Wahllokale gebildet, deren Ergebnisse digital an U18.org weitergeleitet wurden.

Am Vöhlin Gymnasium beteiligten sich alle Schülerinnen und Schüler von ganzen drei Jahrgangsstufender der Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 komplett, während das Bernhard Strigel Gymnasium im letzten Jahr daran teilnahm, in diesem Jahr aber die U18 Wahlen streichen musste wegen der turbulenten Situation des Umzugs und der Renovierungsarbeiten an ihrem Gymnasium.

Das Marianum Buxheim hatte sich zu einem alternativen Jugendwahlprogramm entschieden, der „Juniorwahl“ (www.juniorwahl.de). Hierbei handelt es sich um ein Konzept, in dem unter realen Wahlbedingungen eine Wahl simuliert wird, dessen Ergebnis sich somit nicht auf das Ergebnis der U18 Wahlen von U18.org niederschlägt. Es zeigt jedoch, dass sich auch hier mit dem Thema Bundestagswahl sehr konkret auseinandergesetzt wird.

Die FOS/BOS Memmingen unterhielt ebenfalls ein eigenes Wahllokal, an der die 12. Jahrgangsstufe beteiligt war mit allen ca. 240 Schülerinnen und Schülern.

Interessantes Wahlergebnis der U18 Jugendwahl

Das Wahlergebnis der Jugendlichen wurde über U18.org deutschlandweit zusammengeführt. Repräsentativ für Memmingen ist der Wahlkreis Ostallgäu, nachdem bereits 1965 der Wahlkreis Memmingen wegfiel und aufgeteilt wurde in Neu-Ulm und Ostallgäu, wobei Memmingen sich im Wahlkreis Ostallgäu befindet und nur einige kleinere, angrenzende Kommunen im Wahlkreis Neu-Ulm.

Die Zweitstimmergebnisse (die über die Anzahl der Sitze der Parteien im Bundestag entscheiden) seitens der Jugendlichen ergeben einen interessanten Vergleich mit den Wahlprognosen der offiziellen Bundestagswahl 2017. Im Folgenden haben wir für Sie die Zweitstimmergebnisse der Jugend zusammengefasst, zunächst das bundesweite Ergebnis, dann das Ergebnis in Bayern und letztlich in unserem Wahlkreis, dem Ostallgäu.

Zweitstimmergebnisse bei der U18 Wahl

Gesamte Bundesrepublik

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 16,6%

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU/CSU) 28,5%

Die Linke 8,1%

Freie Demokratische Partei (FDP) 5,7%

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 19,8%

Alternative für Deutschland (AfD) 6,8%

Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) 9,9%

Sonstige 15%

Bayern

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 17%

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU/CSU) 31,7%

Die Linke 5,7%

Freie Demokratische Partei (FDP) 5,2%

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 16,5%

Alternative für Deutschland (AfD) 6,2%

Partei Mensch Umwelt TII 5,6%

Sonstige 11,9%

Wahlkreis Ostallgäu

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 17,6%

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU/CSU) 31,8%

Die Linke 5,0%

Freie Demokratische Partei (FDP) 7,0%

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 16,9%

Alternative für Deutschland (AfD) 6,0%

Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) 9,9%

Sonstige 16,6%.

Aufgeführt werden jeweils die Parteien, die die 5% Hürde überschritten haben (wie auch bei den offiziellen Bundestagswahlen), welche in verschiedenen Wahlkreisen unterschiedlich ausfielen, was sich wiederum auf ein Bundesland und letztlich auch im Gesamtbild der Bundesrepublik niederschlägt.

Ausdruck politischer Stimmung bei unserer Jugend

Das Ergebnis ist Ausdruck der politischen Stimmung bei all denen, die bei der Bundestagswahl am 24. September noch nicht wählen dürfen – weil sie zu jung sind. Im Rahmen der U18-Wahl haben sich Kinder und Jugendliche mit den Programmen der Parteien beschäftigt, haben mit Kandidat_Innen in den Wahlkreisen debattiert, an Schulen innerhalb des Unterrichts über das Thema Bundestagswahlen gesprochen, oder mit anderen Kindern und Jugendlichen über Politik gesprochen.

Bestimmende Themen bei den U18 Wahlen zum Bundestag 2017 waren Nachhaltigkeit und Umwelt, Digitalpolitik und die Gerechtigkeit bei den Bildungschancen. In 1660 Wahllokalen konnten am Wahltag alle unter 18 ihr Kreuz machen: Insgesamt nahmen knapp 220.000 Kinder und Jugendliche daran teil.

U18 – DIE WAHL FÜR KINDER UND JUGENDLICHE! – Allgemeine Infos

U18-Wahlen werden seit dem ersten Mal im Jahr 1996 immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin abgehalten. Zur Bundestagswahl, Europawahl, Landtagswahlen etc. rücken politische Zukunftsdiskussionen ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Das beschäftigt auch Kinder und Jugendliche, sie stellen sich Fragen und äußern politische Wünsche. An diesem Punkt setzt U18 an.

Als Projekt der politischen Bildung setzt sich U18 dafür ein, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wählen gehen und sich damit politisch laut und sichtbar ausdrücken. U18 ist offen und niederschwellig gestaltet, sie planen die Aktivitäten und organisieren bundesweit Wahllokale. U18 eignet sich deswegen besonders für selbstorganisierte Kinder- und Jugendaktionen. Politische Bildung wächst aus Neugierde und Eigeninitiative, für sich selbst und Gleichaltrige.

Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, vielen Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. Gefördert wird U18 zur Bundestagswahl 2017 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung.

Zur Bundestagswahl hat der Deutsche Bundesjugendring die Koordination übernommen, gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von der Bundeszentrale für Politische Bildung.

AUS NEUGIERDE WÄCHST POLITISCHE BILDUNG

Mit der Anmeldung eines Wahllokals beginnen Kinder und Jugendliche die Vorbereitungen auf ihre eigene Wahl. Ihre selbstbestimmte Meinungsbildung, die Auseinandersetzung mit dem politischen System und Beantwortung ihrer Fragen sind Herzstück des Projekts U18. Eigene Themen und Prioritäten werden erkannt und untereinander diskutiert. Parteiprogramme werden hinterfragt und verglichen, so dass eine Wahlentscheidung getroffen werden kann.

Je nach Altersgruppe, verfügbaren Ressourcen und Engagement werden Aktionen und Events durchgeführt, mit denen die U18-Wählerinnen und Wähler auch lokale Politiker_innen erreichen. So kann U18 im Optimalfall in beide Richtungen wirken: junge Menschen beschäftigen sich mit Politik – und bringen junge Themen in die Politik ein!

Am U18-Wahltag sind die Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet. Die Ergebisse werden in eine Software eingegeben und gesammelt veröffentlicht.

Mitmachen können ausnahmslos ALLE Minderjährigen, die sich in Deutschland aufhalten. U18-Wahllokale sollten offen und frei zugänglich sein; im Prinzip können sie überall eingerichtet werden, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten.

Unterstützt werden Wahllokale von ihren jeweiligen Koordinierungsstellen.

Infomaterial für die Bundestagswahlen 2017

Das Heft `einfach Politik: Bundestagswahl 2017´ der Bundeszentrale für politische Bildung erklärt in einfachsten Worten was der Bundestag ist, wer/was gewählt wird mit Erst- und Zweitstimme und kann auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung als PDF heruntergeladen werden (hier der Direktlink zur entsprechenden Unterseite, der Link zum Download ist rot markiert.)

Die Stadt Memmingen stellt zudem auf ihrer Webseite (hier der Direktlink zur Unterseite) wieder Informationen über die Bundestagswahl 2017 und dem Ablauf, Wahllokale, etc. zur Verfügung.

Infos zu den Wahlprogrammen der Parteien: z.B. unter www.bundestagswahl-2017.com.

Weitere Infos über die U18 Wahl auf www.u18.org.

scroll to top