FCM-Frauen starten bei Bayerischer Hallenmeisterschaft durch

fcm-frauen-starten-bei-bayerischer-hallenmeisterschaft-durch.jpg

Nachdem sich die Fußball-Frauen des FC Memmingen den schwäbischen Futsal-Titel geholt haben und mit Marina Raguz auch die beste Turnierspielerin stellten, sind die FCM-Frauen nun am Sonntag ab 11 Uhr in Herrieden bei der Bayerischen Hallenfußball-Meisterschaft am Start.

In den Gruppenspielen wird der Bayernligist und schwäbische Titelträger FCM-Frauen aufgrund der Auslosung gegen den Regionalligisten SV Frauenbiburg, den Landesligisten FC Karsbach und FC Pegnitz antreten, und trifft damit gleich auf starke Gegner.

Die andere Gruppe scheint mit dem Bayernliga-Spitzenreiter FC Forstern, den Landesligisten SV Reitsch, SV Weinberg II (Ausrichter) und dem Bezirksoberligisten TSV Theuern zumindest auf dem Papier etwas leichter zu sein.

Gespielt wird nach Futsal-Regeln und die Mannschaft von Trainer Peter Berger will sich dabei ordentlich verkaufen. Bereits zweimal, 2009 und 2012, setzten sich die Memmingerinnen die Hallenkrone auf. – Wir drücken die Daumen!

Die Gruppe A: SV Reitsch (Landesliga Nord), TSV Theuern (Bezirksoberliga Oberpfalz), FC Forstern (Bayernliga), SV Weinberg II (Ausrichter, Landesliga Nord)
Die Gruppe B: FC Karsbach (Landesliga Nord), SV Frauenbiburg (Regionalliga Süd), FC Memmingen (Bayernliga), FC Pegnitz (Landesliga Nord)

Zum Turnierplan-Flyer geht es hier.

Fotoquelle: BFV

scroll to top