„Für den Flughafen Memmingen stark machen“

fur-den-flughafen-memmingen-stark.jpg

Zum ersten Mal kam Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch, Generalsekretär der SPD in Bayern, nach Memmingen und wurde von Oberbürgermeister Manfred Schilder im Rathaus empfangen.

Ziel seines Besuchs in der Region war auch der Flughafen Memmingen, für den sich der Bundestagsabgeordnete in Zukunft stark machen möchte.

„Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch und über Ihr Interesse“, betonte Schilder und stellte Memmingen als „Wiege der Menschenrechte in Europa“ vor.

Es war der erste Besuch vom Bundestagsabgeordneten und Generalsekretär der SPD in Bayern Uli Grötsch in Memmingen, zu dem er von Oberbürgermeister Manfred Schilder im Rathaus herzlich empfangen wurde. „Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch und über Ihr Interesse“, betonte Schilder und stellte Memmingen als „Wiege der Menschenrechte in Europa“ vor.

Grötsch lobte die  „wunderschöne Stadt“ und freute sich über den herzlichen Empfang im Memminger Rathaus.

Ziel seines Besuchs in der Region war unter anderem der Flughafen Memmingen. Er werde sich in Zukunft für den Flughafen stark machen, sicherte der Generalsekretär zu. „Gemeinsam mit MdB Dr. Karl-Heinz Brunner werde ich mich für den Flughafen einsetzen, das ist in unser aller bayerischem Interesse“, betonte Grötsch. „Der Flughafen ist ein sehr wichtiger Standortfaktor.“

Uli Grötsch wurde 1975 in Weiden in der Oberpfalz geboren. Der ehemalige Polizeibeamte zog 2013 in den Bundestag ein. Im Mai 2017 wurde er zum Generalsekretär der Bayern-SPD gewählt.

Foto:
Beim Empfang im Amtszimmer des Oberbürgermeisters (v. li.): Francesco Abate, stv. Landesvorsitzender der AG Migration und Vielfalt der Bayern-SPD, MdB Dr. Karl-Heinz Brunner, Oberbürgermeister Manfred Schilder, MdB Uli Grötsch, Generalsekretär der Bayern-SPD, Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger, David Yeow, Vorsitzender der SPD Memmingen, Bürgermeisterin Margareta Böckh und Kreisrätin Petra Beer.

Fotoquelle: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen.

scroll to top