Gebrauchtes Auto in USA kaufen und nach Deutschland importieren

car-sales-automobile-in-sales-salon-cars-for-sale-transportation-automotive-background-buy-car-car_t20_moOxbd.jpg

Der Kfz Markt für Gebrauchtwagen ist in den USA noch viel größer, als in Deutschland. Das haben Sie bestimmt schon gemerkt. Welche Gründe haben Sie, dass Sie in den USA einen Gebrauchtwagen kaufen wollen? Ist es die riesige Auswahl oder eher doch der Preis? Eventuell sind Sie auf der Suche nach einem Schnäppchen und ein wahrer Schnäppchenjäger.

Heikler Gebrauchtwagenimport

Wenn Sie aber einen Gebrauchtwagenimport aus den USA nach Deutschland planen, können Sie auf einige Hindernisse stoßen. Vielleicht denken Sie nicht an gewisse Kosten, bzw. wissen darüber gar nicht Bescheid. Wenn Sie noch kein Auto aus den USA importiert und dort gebraucht gekauft haben, sollten Sie sich eine Übersicht verschaffen.

In den letzten Jahren ist es relativ unkompliziert geworden, aus dem europäischen Ausland, wie zum Beispiel aus den USA ein Fahrzeug oder ein Auto zu kaufen. Die Sache ist nicht mehr so kompliziert, wie früher. Das ist den offenen Grenzen und Märkten zu verdanken.

Für Sie sind sowohl die richtigen Dokumente, als auch der gesamte geplante Transport ausschlaggebend. Bestimmt möchten Sie das Auto später dann zu Hause in Deutschland auch anmelden können. Steht der Gebrauchtwagen in den USA in Übersee, gibt es sehr viele verlockende Angebote. Eventuell möchten Sie eine ganz besondere Automarke kaufen?

Unterschätzen Sie den finanziellen und bürokratischen Rattenschwanz nicht, durch den Sie müssen, wenn Sie einen Gebrauchtwagen in den USA kaufen. Ziehen Sie alle nötigen Aspekte dafür in Betracht.

Der technische Zustand des Autos

Achten Sie ganz besonders auf den aktuellen technischen Zustand von Ihrem Gebrauchtwagen aus den USA. Dieser spielt für sämtliche Belange eine wichtige Rolle. Es gibt Staaten in Amerika, die das System mit der Überwachungs- und Prüfungstechnik nicht etabliert haben. Das bedeutet, dass Sie im Endeffekt mit den deutschlandweiten Prüfungsorganisationen dann Probleme bekommen. Wollen Sie wirklich, dass der TÜV Ihren Gebrauchtwagen aus den USA in der Luft zerreißt?

Die Situation für eine Probefahrt ist ebenfalls ausschlaggebend für Sie und Ihren Gebrauchtwagenkauf. Haben Sie die Gelegenheit, den Gebrauchtwagen in den USA zur Probe zu fahren und einen Test damit zu machen? Wenn nicht, dann sollten Sie unbedingt einen Gutachter einschalten. Das Fahrzeug sollten Sie vor den Import nach Deutschland unbedingt prüfen lassen. Sie können sich aber auch an einen Händler wenden, wenn Sie den Gebrauchtwagen über einen solchen nach Deutschland importieren wollen. Dafür gibt es mittlerweile eigene Importunternehmen, die einen solchen Service für den gängigen Gebrauchtwagenverkauf anbieten.

Einfuhrzoll und Transport

Ein Autoimport aus den USA nach Deutschland bedeutet immer Einfuhrzoll und Transport. Für Sie ist das einerseits viel Papierkram, andererseits kommen zusätzlich Kosten auf Sie zu. Stellen Sie genaue Fragen nach dem Zoll, der für Ihren Autoimport aus den USA auf Sie zukommt. Eventuell handelt es sich um einen Oldtimer?

Voraussetzungen für Oldtimer

Wenn Sie sich in den USA in einen echten Oldtimer verliebt haben und diesen als Gebrauchtwagen importieren wollen, gelten ganz klar definierte Voraussetzungen dafür. In jedem Fall gibt es dafür eine Einfuhrumsatzsteuer von 7 %, die Sie kalkulieren müssen. Für normale Fahrzeuge, die noch nicht älter, als 30 Jahre sind oder stark modifizierte Modelle werden 19 % europäische Umsatzsteuer und 10 % Zoll verrechnet und erhoben.

scroll to top