„Mit Charme, Witz und Eloquenz bei der Sache“ – Dr. Hans-Martin Steiger feierte seinen 70. Geburtstag

mit-charme-witz-und-eloquenz-bei.jpg

Bei einem festlichen Empfang im Rathaus wurde der 70. Geburtstag von Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger gefeiert. Dr. Hans-Martin Steiger ist seit 27 Jahren Mitglied des Memminger Stadtrats als Referent für Grünanlagen, Friedhöfe, Kleingärten und Naturschutz, seit diesem Jahr 3. Bürgermeister und zudem stolzer Besitzer mehrerer Bienenvölker. Er leistete u. a. einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherung des Kalkquellmoors Benninger Ried, der Renaturierung der Iller, der Landesgartenschau 2000 und dem Memminger Freiheitspreis.

Oberbürgermeister Manfred Schilder würdigte in seiner Laudatio das Engagement Dr. Hans-Martin Steigers in der Stadtpolitik und für die Natur: „Mit Leidenschaft und auch mit Stolz auf deine prächtige Heimatstadt füllst du das Amt des Bürgermeisters aus“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder. 27 Jahre lang ist Dr. Hans-Martin Steiger bereits Mitglied des Memminger Stadtrats, seit 1995 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, seit 2014 Fraktionsvorsitzender.

Heuer wurde Dr. Steiger von den Stadträtinnen und Stadträten in der Nachfolge des verstorbenen Werner Häring zum Dritten Bürgermeister gewählt. Manfred Schilder beschrieb die integrierende Rolle des Jubilars im Stadtrat: „Du betrachtest auch die emotionalsten Themen mit Sachverstand und Vernunft, deine integrierende Rolle im Stadtrat zeichnet dich aus.“

Seit 1990 ist Dr. Hans-Martin Steiger im Stadtrat Referent für Grünanlagen, Friedhöfe, Kleingärten und Naturschutz. „Bei manchem Baum, der im Stadtgebiet gefällt worden ist, ist es dir ans Herz gegangen“, beschrieb der Oberbürgermeister Steigers Liebe zur Natur.

Der ehemalige Gymnasiallehrer für Chemie und Biologie hat in den 80er Jahren die Memminger Ortsgruppe des Bund Naturschutz gegründet. Heute ist er 1. Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Memmingen. Bienen bedeuten Bürgermeister Dr. Steiger sehr viel, wie er in seiner Ansprache beim Geburtstagsempfang betonte. Er hat selbst mehrere Bienenvölker und unterrichtet die „Jungimker“ jeden Alters in der Region.

In einer Rückschau auf seine vielen Jahre im Stadtrat erinnerte Dr. Steiger an manche Entscheidung, an der er in besonderer Weise mitgewirkt hatte. Nach langen Auseinandersetzungen, erzählte er, sei es gelungen, das Kalkquellmoor Benninger Ried vor den Toren der Stadt langfristig zu sichern.

Ein weiterer Erfolg sei die Renaturierung der Iller gewesen, die die Grundlage war für die heutige gute Wasserqualität. Wichtig war Bürgermeister Steiger auch die Landesgartenschau im Jahr 2000, die eine sehr positive Entwicklung des Geländes Neue Welt mit sich brachte.

„Besonders freut mich auch, dass es mit dem Memminger Freiheitspreis gelungen ist, ein bedeutsames geschichtliches Ereignis wiederzubeleben und zum Markenzeichen der Stadt zu machen.“

Er sei stets mit „Charme, Witz und Eloquenz“ bei der Sache, würdigte Oberbürgermeister Schilder Dr. Steigers Engagement in der Kommunalpolitik und wies auch auf Dr. Steigers enge Verbundenheit mit der evangelischen Gemeinde St. Martin hin – Die Kindheit und Jugend in der Evangelischen Gemeindejugend waren prägend für Hans-Martin Steiger.

Fotos:
Bild 1: Beim festlichen Geburtstagsempfang (von links): Oberbürgermeister Manfred Schilder, Lena Steiger (Tochter), Hans-Jörg Steiger (Sohn), Ursula und Dr. Hans-Martin Steiger.

Bild 2: Gratulation von den Amtskollegen (von links): Oberbürgermeister Manfred Schilder, Jubilar Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger und Bürgermeisterin Margareta Böckh.

Fotos: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen.

scroll to top