Reisetipps für die USA

enjoying-the-new-york-view-PBK3UUG.jpg

Eventuell müssen Sie ein Prozedere durchstehen, um überhaupt in die USA einreisen zu können und vielleicht kann auch die Sache mit dem Visum kompliziert werden. Dasselbe gilt für die Sicherheitskontrollen am Flughafen. Wenn Sie allerdings erst einmal in den USA angekommen sind, können Sie sich entspannen.

Die Sache mit dem Visum und dem Aufenthalt in den USA vereinfachen Sie sich übrigens mit ESTA. Es gibt aber Regeln, die Sie als ausländischer Besucher in den USA kennen sollten, damit Sie sich auch richtig verhalten. Lesen Sie bitte wie folgt die Tipps dafür.

Übertreiben Sie es nicht

Versuchen Sie, nicht allzu viel in Ihren Aufenthalt hinein zu planen, denn Amerika ist schlichtweg größer, als Europa. Halten Sie sich deshalb zurück, wenn es um Sehenswürdigkeiten und ähnliches geht. Sie können nicht gleichzeitig New York, Los Angeles und Miami besuchen, denn die Orte sind sehr weit voneinander entfernt. Ansonsten haben Sie nicht viel von Ihrer Reise. Das trifft vor allem dann zu, wenn Ihre Ferientage relativ begrenzt sind. Eine sensorische Überlastung sollten Sie vermeiden.

Die beste Möglichkeit, um die USA zu besuchen, ist es, sich auf eine einzige Region zu konzentrieren und sich dort auszutoben. Sie können zum Beispiel bestimmte Ziele an der Ostküste oder der Westküste festlegen, um das wichtigste zu besuchen.

Geben Sie Trinkgeld

In Amerika ist die Sache mit dem Trinkgeld ein bisschen anders, als in Europa. Grundsätzlich ist nämlich das Gehalt von Kellnern und anderen Service Mitarbeitern relativ niedrig im Vergleich zu den europäischen Ländern. Der durchschnittliche Lohn liegt bei wenigen Dollar in der Stunde.

Deshalb ist es sehr unhöflich, wenn Sie als Gast nur wenig oder gar kein Trinkgeld geben. Dieses sollte bei zwischen zehn und 20 % liegen. Es gibt auch Regionen in den USA, in denen automatisch eine Trinkgeldgebühr erholen wir erhoben wird. Meist beträgt diese ca. 18 % auf Ihrer Rechnung.

Bleiben Sie achtsam beim Rauchen

Gehen Sie in Amerika nicht davon aus, dass Sie ohnehin überall rauchen dürfen, wenn Sie gerne Nikotin konsumieren. Es gibt mehrere Länder in den USA, die bereits Maßnahmen gegen Raucher eingeführt haben. Weltweit gesehen ist Nordamerika gegenüber Rauchern besonders streng.

Typische Beispiele sind San Francisco, Washington, sowie New York City und weitere. In den meisten Innenräumen, wie zum Beispiel in einem Einkaufszentrum, in einem Restaurant oder in einem Club und in einer Bar dürfen Sie deshalb nicht rauchen. Ein landesweites generelles Rauchverbot gibt es in 38 Bundesstaaten, sowie in 60 Städten.

Zeigen Sie Pünktlichkeit

Achten Sie darauf, dass Sie immer pünktlich sind, wenn Sie Zeit in Amerika verbringen. Am besten treffen Sie sogar einige Minuten früher ein. In Amerika nehmen es die Amerikaner mit der Pünktlichkeit besonders ernst. Wenn Sie nicht pünktlich sind, gelten Sie sofort als besonders unhöflich.

Halten Sie sich an die Gesetze

Verkehrszeichen und andere Gesetze sollten Sie unbedingt einhalten immer auf die Schilder achten. An einer roten Ampel müssen Sie zum Stillstand kommen und definitiv anhalten. Die Geschwindigkeits-Limits halten Sie am besten ganz genau ein. In Nordamerika wird grundsätzlich auf der rechten Straßenseite gefahren.

scroll to top