Standing Ovations für das Gebirgsmusikkorps

standing-ovations-fur-das-gebirgsmusikkorps.jpg

Unter dem Motto „25 Jahre Deutsche Einheit“ präsentierten die Musiker des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm beim Benefizkonzert am vergangenen Mittwoch. Ob „Die Burg im Osten“ von Ernst Stieberitz, die Ouvertüre zur Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“, „In den Dolomiten“ oder Märsche von Max Bach, Hermann Schmiedecke und Karl Barthel – das Musikkorps begeisterte sein Publikum mit Blasmusik auf höchstem Niveau.

Beim „Garmischer Alphornmarsch“ setzt das Musikkorps mit vier Alphorn-Solisten zudem ganz besondere musikalische Akzente.

Bereits zum zweiten Mal spielte das Korps unter Stabführung von Oberstleutnant Karl Kriner und erntete am Ende Standing Ovations vom begeisterten Publikum in der voll besetzten Memminger Stadthalle.
Das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen setzte damit die lange Tradition der Militärbenefizkonzerte in Memmingen fort. Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Oberst Heinrich Schneider, Vorsitzender der Traditionsgemeinschaft des Jagdbombergeschwaders 34 Allgäu, freuten sich, Oberstleutnant Karl Kriner und das Musikkorps aus Garmisch-Partenkirchen zum beliebten Benefizkonzert in der Memminger Stadthalle begrüßen zu dürfen.

Der Reinerlös des Abends wird laut Dr. Ivo Holzinger auch dieses Jahr wieder in soziale Projekte fließen und den Partnerstädten der Stadt Memmingen zugutekommen.

Fotoquelle: Michael Birk/Pressestelle Stadt Memmingen
Foto: Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger (re.) Oberstleutnant Karl Kriner (li.)
Infos: www.militaermusik.bundeswehr.de

scroll to top