Ungerhausen verlängert Wegenutzungsvertrag mit schwaben netz – klimaschonende Energieversorgung bis 2038

ungerhausen-verlangert-wegenutzungsvertrag-mit-schwaben.jpg

Auch in Zukunft ist der Energiedienstleister erdgas schwaben mit seiner 100prozentigen Tochter schwaben netz für die Planung und den Bau des Erdgas-Netzes in Ungerhausen verantwortlich.
Mit der Unterzeichnung des neuen Konzessionsvertages möchte Josef Fickler, erster Bürgermeister in Ungerhausen, langfristig die Weichen für eine kostengünstige und umweltschonende Energieversorgung mit Erdgas stellen.

Am 21. September 2017 unterzeichneten Josef Fickler, erster Bürgermeister in Ungerhausen, und Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz, den neuen Konzessionsvertag offiziell im Rathaus der Gemeinde Ungerhausen.

„Mit dieser Entscheidung stellen wir langfristig die Weichen für eine kostengünstige und umweltschonende Energieversorgung mit Erdgas“, sagte Bürgermeister Fickler bei der Vertragsunterzeichnung. „Mit dem Wegenutzungsvertrag, den wir jetzt mit schwaben netz verlängert haben, können die Ungerhausener Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft planen.“

Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz, betonte: „Erdgas schont die Umwelt und leistet damit einen unverzichtbaren Beitrag zur Klimawende. Wir gewährleisten Versorgungssicherheit mit dem klimaschonenden Energieträger Erdgas und freuen uns deshalb über die Entscheidung.“

Auch der dritte Bürgermeister von Ungerhausen, Stefan Balac, war bei der Vertragsunterzeichnung dabei. Der Vertrag läuft bis 2038.

Infos Ungerhausen

Die Gemeinde Ungerhausen mit ihren knapp 1100 Einwohnern entstand aus einem Maierhof, nicht weit von Memmingen entfernt. Im Jahr 972 wurde das Dorf zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Heute ist es eine blühende Gemeinde mit lebendiger Infrastruktur, einem historischen Ortskern und umgebenden Wohngebieten. Das Gewerbegebiet bietet Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven.

Infos erdgas schwaben

Aktuell sind fast 200 Städte und Gemeinden an 6.500 km Erdgasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben. Erdgas ist heute Wunschenergie Nr. 1: Über 75 Prozent aller Bauherren wünschen einen Erdgasanschluss. erdgas schwaben investiert jährlich 10 Millionen Euro in erneuerbare Energien. Erdgas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsoptionen zu – sei es schwäbisches Bio-Erdgas oder Wasserstoff. erdgas schwaben bietet Erdgas, Bio-Erdgas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting. 2017 erwarb erdgas schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt erdgas schwaben acht Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, weitere 30 sind im Laufe des Jahres geplant. Die Stromtankstellen von erdgas schwaben bieten je zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. An den Ladesäulen wird Strom aus 100 Prozent Wasserkraft geladen.
Mehr Infos auf www.erdgas-schwaben.de.

Foto:
Josef Fickler, erster Bürgermeister in Ungerhausen (li.), und Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz (re.), unterzeichneten den neuen Konzessionsvertag bis 2038.
Fotoquelle: erdgas schwaben.

scroll to top