Was sind Wechseljahre und wann fangen Sie an?

middle-aged-woman-working-on-laptop-P75AVA5.jpg

Stellen Sie sich auch die Frage, wann die Menopause beginnt und wann die Wechseljahre kommen? Die Wechseljahre erreicht eine Frau normalerweise dann, wenn die letzte Periode vorbei ist.

Die Veränderungen im Hormonspiegel der Frau bewirken die Menopause. Dieser Prozess dauert mehrere Jahre lang. Der Übergang ist die Zeit, in welcher die Frau direkt vor der Menopause steht. Während dieser Phase werden auch die Perioden unregelmäßig.

Eventuell verspüren Sie Hitzewallungen und Nachtschweiß. Haben Sie bemerkt, dass Sie grundlos schwitzen? Dann befinden Sie sich höchst wahrscheinlich in den Wechseljahren oder kurz davor. In der Regel beginnt die Phase vor der endgültigen Menopause ca. 2-4 Jahre vor der letzten Regelblutung. Sobald die Wechseljahre wirklich beginnen, endet diese Phase. Wenn die Menopause vorbei ist, folgt die so genannte Postmenopause. Diese dauert für den Rest des Lebens einer Frau an.

Ab da ist eine Schwangerschaft auch nicht mehr möglich. Vielleicht vernehmen Sie während oder nach der Menopause typische Symptome, wie zum Beispiel eine vaginale Trockenheit. Der Prozess beginnt um das 40. Lebensjahr. Während dieser Zeit gehen auch die Hormone Progesteron und Östrogen zurück, weshalb sich die Periode der Frau verändert. Durch diese Hormone bleibt die Gebärmutter, bzw. die Scheide gesund. Gleichzeitig werden auch die Menstruationszyklen dadurch reguliert.

Zu den typischen und häufigsten Symptomen der Menopause zählen:

  • Periodenveränderungen
  • Nachtschweiß
  • Hitzewallungen

Bedenken Sie, dass die Durchflussmenge der Menstruation sehr unregelmäßig sein kann. Manchmal ist sie schwer, manchmal leicht. Auch zwischen den Perioden kann es sein, dass Flecken auftreten und Hitzewallungen unregelmäßig kommen. Diese Hitzewallungen entstehen sehr plötzlich und können zwischen Sekunden und Minuten andauern.

Manchmal kommt es vor, dass Sie nach den Hitzewallungen stark schwitzen oder zittern. Gleichzeitig mit dem Nachtschweiß treten manchmal auch Blasenprobleme auf. Der Genitalbereich wird trockener. Geben Sie Acht, denn in dieser Zeit sind Sie anfällig für Infektionen. Manchmal wird es schwierig, den Urin zu halten oder es ergeben sich Schwierigkeiten beim Sex. Damit die vaginale Trockenheit beim Geschlechtsverkehr keine Probleme macht, sollten Sie Vorsorge treffen.

Während der Menopause können Sie Schlafstörungen haben. Vielleicht schlafen Sie schlecht ein oder wachen früh auf. Ihr Körper verändert sich und Sie werden immer wieder wegen Hitzewallungen geweckt. Mit zunehmenden Alter geht auch die Muskelmasse verloren und die Haut wird dünner.

Manchmal kommt es vor, dass durch die Wechseljahre der Bauch aufgebläht ist. In solchen Fällen sollten Sie ganz besonders auf Ihre Ernährung achten und Bewegung in den Alltag integrieren.

Selbstverständlich gibt es auch pflanzliche Hormone, die Sie einnehmen können, um sich den Alltag während der Wechseljahre zu erleichtern. Was Ihre Symptome betrifft, sollten Sie ehrlich zu sich selbst sein, wenn Sie Ihre Wahl treffen. Am besten schmökern Sie im Onlineshop von https://www.wellvita.com/. Tun Sie sich etwas Gutes und gönnen Sie sich hochwertige Produkte, um Ihren Körper bei der Menopause zu unterstützen. Gerne können Sie auch Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.

scroll to top