Was tun bei schlechtem Internetempfang am Campingplatz?

twenty20_512d2f5a-b2de-47ae-9c65-8cadef5b1c2b.jpg

Wenn der Campingplatz sehr weit abgelegen ist, kann es sein, dass Sie einen sehr schlechten Internetempfang haben. Das trifft meist dann nicht nur auf den Internetempfang, sondern auf den gesamten Mobilfunk zu. Dann haben Sie nicht wirklich Spaß, wenn Sie ins Internet wollen. Auch in diesem Fall können Sie Vorsorge tragen und im Zubehör Handel zuschlagen. Dafür gibt es nämlich spezielle Antennen, diese beim Campen dann nutzen können. Alternativ steht es Ihnen frei, eine Anschlussmöglichkeit für externe Antennen auszuwählen.

Die Infrastruktur auf Campingplätzen

Wenn es um Internet und WLAN auf Campingplätzen geht, so ist die Infrastruktur sehr unterschiedlich. Leider ist es aber oftmals der Fall, dass der Empfang auf abgelegenen Campingplätzen sehr schlecht ist. Gleichzeitig ist es bei großen Campingplätzen eine riesige Herausforderung, die wenigen Hot Spots auch gut zu nutzen. Außerdem kommt es sehr oft zu einer sehr geringen Datenübertragung von einem WLAN-Netz auf dem Campingplatz. Die Netze sind deshalb sehr schnell überlastet. Wenn das Internet im Urlaub am Campingplatzwichtig ist, können Sie selbst für eine Lösung sorgen. Das bedeutet aber auch, dass Sie die Gegebenheiten vor Ort kennen oder vorab abfragen müssen. Das Ziel ist es, dass Sie sich unabhängig machen, wenn Sie während des Campingurlaubs genießen möchten. Fragen Sie sich früh genug: Gibt es Wlan für Campingplatz?

Auf jeden Fall können Sie davon ausgehen, dass Sie keine Roaminggebühren zahlen müssen, dasswar früher problematisch und teuer. Trotzdem sollten Sie ganz genau beachten, ob Mehrkosten entstehen oder nicht. Die Optionen finden Sie dazu in Ihrem Mobilfunkvertrag. Ansonsten sollten Sie sich genau beraten lassen und eventuell sogar die Hotline anrufen. Sie sollten hohe Kosten vermeiden, wenn es um Internet im europäischen Ausland oder Inland geht. Auf jeden Fall können Sie beispielsweise Ihr Smartphone als Hot Spot nutzen und mehrere Geräte anhängen.

Wie oft wird das Internet benötigt?

Wenn Sie hingegen eher nur selten sporadisch im Internet surfen möchten, benötigen Sie keine Windgeschwindigkeiten für Download oder Upload. In diesem Fall reicht es wahrscheinlich aus, wenn Sie eine SIM-Karte in ein Tablet oder ein Smartphone dafür stecken. Eventuell reicht sogar ein Guthaben dafür aus. Dann können Sie sogar mehrere Geräte verwenden. Wenn Sie hingegen hohe Ansprüche während Ihres Campingurlaubs für Ihren WLAN-Anschluss haben, dann gibt es auch günstige Zubehör Möglichkeiten. Wie wäre es also mit einem tragbaren Router? Diese und weitere Möglichkeiten bieten Ihnen beim Campingurlaub einen sehr zuverlässigen Internetempfang an. Als Proficamper dürfen Sie sich gerne auch nach einer hochpreisigen Komplettlösung umsehen.

Dann müssen Sie aber in bisschen mehr Geld investieren. Das lohnt sich aber, wenn Sie jedes Jahr mehrmals campen gehen. Eventuell gehören Sie auch zu den Dauercampern und verbringen sehr viel Zeit Ihres Lebens auf dem Campingplatz. Dann leuchtet es aber auch ein, dass Sie viel im Internet surfen und gute Geschwindigkeiten brauchen. Wenn Sie zu denen gehören, die sogar den Laptop und die Arbeit mit auf den Campingplatz gehören, sollten Sie sich vor der Buchung informieren, wie es mit dem Internetzugang aussieht. Bei den meisten Campingplätzen ist das WLAN gratis und inklusive. Sollten Sie nicht sicher sein, dürfen Sie nachfragen. Nur sehr wenige Campingplätze verrechnen dafür einen extra Aufschlag.

scroll to top